Langfristige Jugendfußballkooperation im Norden Lemgos

Fußball Piktogramm

Wie schon letzte Woche angekündigt und es jetzt auch in den Zeitungen zu lesen war, gehen die Vereine FC Union Entrup und TSV Kirchheide ab sofort gemeinsame Wege im Jugendfußball.

So unterzeichneten TSV Kirchheide und FC Union Entrup am 25.02.2018 eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Jugendarbeit. Damit rücken die Vereine im Norden Lemgos noch enger zusammen und beginnen umgehend mit der Planung der Saison 2018/19.

Mit dieser zukunftsweisenden Vereinbarung zur Jugendspielgemeinschaft schaffen die Vereine einen eindeutigen Leitfaden zur Ausbildung und Förderung der Fußballjugendlichen. Dies schafft Planungssicherheit und Perspektiven für alle Beteiligten. Durch die Bündelung der Potentiale beider Vereine erhalten die Jugendlichen eine hochwertige Ausbildung und Förderung, die Eltern wissen Ihre Kinder in einem funktionierenden und freundschaftlichen Vereinsumfeld und die Vereine konzentrieren ihre Arbeit auf die Jugendlichen und verlieren keine Zeit mit dem alljährlichen Suchen nach neuen Spielgemeinschaften. Denn wie die jüngsten Entwicklungen zeigen, endet dies nicht immer erfolgreich und führt verstärkt zum Verlust an Nachwuchs für die Vereine bis hin zu Auflösungen von ganzen Mannschaften.

Besonders wichtig war es den Vereinen FC Union Entrup und TSV Kirchheide, dass die Jugendlichen die Freude am Fußball in ihren Stammvereinen entdecken und nach Möglichkeit dort bis zum Ende des U11-Alters (Minis, F-Jugend und E-Jugend) verbleiben und so eine gesunde Vereinszugehörigkeit zu ihrem Stammverein entwickeln, ehe man in die gemeinsame JSG-Fußballschule aufsteigt.

Mit dieser Kooperation begründen die Vereine eine perspektivreiche Jugendarbeit und bilden im Norden Lemgos eine hochattraktive Anlaufstelle für Fußballjugendliche aller Altersklassen.

Lemgo, den 05.03.2018

TSV Kirchheide und FC Union Entrup

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.