Erster Spieltag der Sommerrunde 2017 für die Korbballer

Korbball Piktogramm

Am 14.05.2017 fand bei strahlendem Sonnenschein der erste Spieltag der Sommerrunde in Eisbergen statt.

4 Kirchheider Mannschaften wurden für die Sommerrunde angemeldet. Am Vormittag waren die Minis und die Jugend im Einsatz.

Das erste Spiel für die neu formierte Minimannschaft endete 0:0 Unentschieden gegen Talle. Vor dem zweiten Spiel brach sich leider eine Spielerin beim Aufwärmen den Arm, sodass für das zweite Spiel nur noch 6 Spielerinnen zur Verfügung standen.

Die Spielerinnen standen noch unter Schock und so wurde das zweite Spiel gegen Stemmen leider mit 1:0 verloren, weil man kurz vor Schluss den Gegentreffer hinnehmen musste.

Die Jugend konnte sich in ihrem ersten Spiel gegen Bentorf nach einem 3:1 Rückstand zur Halbzeit noch zu einem 5:5 heran kämpfen. Das zweite Spiel gegen Eisbergen konnte man dann mit 6:5 für sich behaupten.

Ab dem Mittag waren dann die Schüler und Frauen im Einsatz.

Das neu formierte Schülerteam konnte im ersten Spiel gegen Hohenhausen einen ungefährdeten 5:1 Sieg nach Hause holen. Im zweiten Spiel gegen Langenholzhausen 1 sah es dann anders aus. Zur Halbzeit lag man 1:2 zurück. Und in der zweiten Halbzeit musste man sich den Kontern und Doppelpässen von Langenholzhausen geschlagen geben. So ging das Spiel leider mit 5:1 verloren.

Die Frauen haben ihr erstes Spiel gegen Eisbergen mit einem 8:8 Unentschieden beendet. Das zweite Spiel gegen Langenholzhausen wurde mit 10:7 gewonnen.

Man merkte mal wieder deutlich mit wie viel Zusammenhalt die Mannschaften den heutigen Tag meisterten.

Der nächste Spieltag für die Minis/Jugend findet am Samstag, 24.06.2017 in Stemmen und für die Schüler/Frauen am Sonntag, 25.06.2017 in Kirchheide statt.

Anika Arend

Strahlende Gesichter beim Bambini Fairplay Cup 2017

Fußball Piktogramm

Beim diesjährigen Bambini Fairplay Cup der Jahrgänge 2011 und jünger gab es passend zum Wetter nur strahlende Gesichter. Die Mannschaften vom TuS Brake, TBV Lemgo, FC Unteres Kalletal, FC Donop-Voßheide und dem TSV Kirchheide gaben bei schönstem Sonnenschein alles, um am Ende mit Pokalen und Medaillen belohnt zu werden.

Vorbildlich war das Verhalten der Trainerinnen und Trainer. Man verzichtete auf Schiedsrichter und half sich untereinander aus, wenn eine Mannschaft mal keine 6 Feldspieler stellen konnte. Die Stimmung auf und um den Platz war freundschaftlich. Der Spaß am Spiel stand im Vordergrund.

Holger Radtke

Die Boule Abteilung feiert ihr einjähriges Bestehen

Ziemlich genau vor einem Jahr starteten 12 interessierte Sportsfreunde auf dem Kirchheider Sportplatz das Spiel mit den 720 g schweren Metallkugeln.

Schnell sprach es sich herum und schon nach ein paar Wochen standen nicht weniger als 24 Personen auf der Teilnehmerliste, was sich bis zum heutigen Tag auch nicht geändert hat. Zwar ist die Eine oder der Andere mitunter verhindert, Rentner haben immer viel zu tun, aber i.d.R. sind immer 18 Sportsfreunde anwesend.

Im letzten Jahr wurde dann auch dank einer mobilen Beleuchtungsanlage bis Ende November gespielt. Die Witterung zwang uns dann allerdings, bis zum 13. März eine Winterpause einzulegen, ist es doch eine kleine Sauerei, wenn die Kugel in die Pfütze fliegt…

Zum 14. März ging es wieder los, mittlerweile kommunizieren wir via Whatsapp, eine gute Möglichkeit, sich auch gegenseitig anzuspornen, ist das Wetter mal nicht so gut. Z.B.: „bring ich halt meinen Badeanzug mit“ oder „bei dem Wetter ist es doch blöd, zu Hause zu sitzen“ oder auch: “oh, ihr geht wirklich hin, da hab ich aber ein schlechtes Gewissen, dann komm ich auch…“

Mittlerweile kann die Beleuchtung zu Hause bleiben, es bleibt wieder bis 21.00 Uhr hell, bloß die Temperatur lässt noch zu wünschen übrig.

Geplant ist für den Sommer auch eine gemütliche Aktion, genaueres muss noch besprochen werden.

Resümee nach einem Jahr: Es ist eine Abteilung entstanden, in der eine super Stimmung das Geschehen lenkt, alle Teilnehmer mit Freude bei der Sache sind und medizinisch betrachtet passt hier wohl am besten die Feststellung eines Ehepartners: Wenn du nach dem Boule nach Hause kommst, bist du immer so ausgeglichen… In diesem Sinne wünsch ich uns allen: ganz nah ran ans Schweinchen.

Franz Rikels