FSG 95 Waddenhausen / Pottenhausen gegen TSV Kirchheide (AH)

Fußball Piktogramm

Am Freitag, 09. Oktober 2015 gab es für die Altherren um Thomas Gutsch wieder ein erfolgreiches Auswärts-Flutlichtspiel in Pottenhausen gegen die FSG 95 Waddenhausen / Pottenhausen. Nachdem in der vergangenen Woche sich dort die Betrunkenen auf Reinholdi vergnügt hatten, wurde diese Woche wieder ernsthafter Sport betrieben.

Mit einem bunten Kader, da durch die Urlaubszeit und persönliche Verpflichtungen, einige Spieler nicht zur Verfügung standen, hat sich der TSV auf den Weg nach Pottenhausen gemacht. Neu im Kades des TSV waren Sergej Zibart, Stefan „Steffi/Hermann“ Schwichtenberg und David „Knaller“ Steinicke. Alte Bekannte, wie Thomas „Toni“ Zachert, durften ebenfalls ihre Fußballschuhe für den TSV erneut schnüren. Vielen Dank für eure Unterstützung – gerne immer wieder, bzw. häufiger!

Auf einem feuchten, aber hervorragenden Rasenplatz wurde ein spannendes Spiel ausgetragen. Der TSV ging mit einem Elfmetertor in Führung. Kurz danach zeigten die Gastgeber, dass Tore auch aus dem Spiel geschossen werden können. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber der FSG sogar um ein weiteres Tor.
Die Unzufriedenheit innerhalb der TSV-Mannen machte sich breit. Sollte tatsächlich die erste nachweisbare Niederlage nach ca. zwei Jahren eintreten? Nein! Unser Glück war es, dass die Spieler der FSG sich in ihrem 16er etwas ungelenkt mit unseren Stürmern anlegten und somit noch weitere zwei Elfmeter gegeben werden mussten. Alle drei verwandelte unser „OWL-Ailton“ (dieses meine ich echt nicht despektierlich!) Nils Pampel sicher. Das vierte Tor hatte Christian „Hans“ Adam auf dem Fuß, schoss jedoch leider an die Torlatte. Somit musste doch wieder Nils im Nachschuss vollstrecken. Allerdings konnte auch keiner vorher erahnen, dass Nils den Ball noch quer spielen wird. Überrascht durch Ahnungslosigkeit.

Mit TSV-Brille würde ich sagen, dass alle gegeben Elfmeter berechtigt waren. Was aber verständlicherweise durch die FSG etwas anders gesehen wurde. Jedoch, da der Spielleiter durch den Gastgeber gestellt wurde, wäre eine Diskussion vollkommen deplaziert.
Vielen Dank für die Spielleitung – ich hoffe du durftest trotzdem mit deinen Jungs nachher noch Bier trinken.

Dem feuchten Boden, der mangelnden Kondition, den falschen Schuhen und dem unbedingten Siegeswillen geschuldet, gab es einige unschöne Schlitterpartien und Zusammenstöße. Es ist allerdings niemandem was passiert und war nachdem Spiel auch wieder vergeben und vergessen.

Einzige unschöne, zumindest aus meiner Sicht, war das Verweigern des Handschlags durch den FSG-Torwart. Es geht um nichts als die goldene Ananas, da sollte man seine Befindlichkeiten (besonders im gesetzten Alter) mal hinten anstellen. C’est la vie…der Rest der FSG Spieler sind klasse Gegner, gegen die wir gerne wieder antreten werden.

Das obligatorische Bierchen nach einem erfolgreichen Spiel gab es natürlich auch und wurde durch einen kurzen Ausflug ins Zachert-Imperium verlängert. Danke Toni!

IMG-20151009-WA0004 IMG-20151009-WA0002 IMG-20151009-WA0001Nächste Woche Freitag geht es in Kirchheide gegen den FC Oberes Extertal. Da beide Mannschaften Heißsporne besitzen, wird wieder ein spannendes und hitziges Spiel erwartet. Michael „Mitsch“ Winter wird diesmal hoffentlich Kettenhosen tragen, um den Steinschlag zu entkommen.

 

P.S. Toni Webb weiß jetzt auch, dass Sandy nicht Nils heißt. 😀

P.P.S. Das war das erste Spiel für Steffi…und kostet somit eine Kiste Bier! Alte Kirchheider-Regel. Danke.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.