Jahreshauptversammlung TSV Kirchheide

Am Freitag, den 8. Februar 2013 konnte der 1. Vorsitzende des TSV Kirchheide genau 90 der aktuell 663 Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüssen. Er zeigte sich zufrieden mit dem abgelaufenen Jahr und dankte allen Mitgliedern die für ein gutes Gelingen des letzten Jahres beigetragen haben aber auch allen Sponsoren die den Verein auch finanziell unterstützt haben.

Sehr erfreute zeigte sich Dirk Hartwig auch über das grosse Engagement insbesondere jüngeren Vereinsmitglieder die sich sehr gut mit neuen Ideen am Vereinsleben beteiligen (z.B. Aufbau eines neuen Internetauftrittes oder auch das Design eines neuen Vereinsschals).

Sehr zufrieden auch die Berichte der Abteilungen. Der positive Trend in der Korbballabteilung hält auch aktuell weiter an, wenn auch ab 2013 unter neuer Leitung der Korbballwartin Julia Bierbaum.

Fussballjugendwart Armin Wiebesiek ist ebenfalls sehr zufrieden mit der aktuellen Situation. Der TSV mit seinen 20 Trainern und Betreuern betreut derzeit rd. 110 Kinder und Jugendliche in insgesamt 11 Jugendmannschaften (jede Altersklasse besetzt, teilweise doppelt bzw. dreifach). Einen herzlichen Dank sendete Wiebesiek auch an den FC Union Entrup mit dem man eine sehr gut funktionierende Zusmmenarbeit im Jugendfussballbereich pflegt.

Fussballobmann Zachert war dank der beiden Seniorenfussballteams ebenfalls sehr zufrieden mit der vergangenen Saison aber auch mit der laufenden Saison. Highlight im letzten Jahr sicherlich der grandiose Meistertitel der 1. Fußballmannschaften deren Bilanz sich in den Vereinschroniken nicht verstecken muss. Komplementiert wurde dieses durch das hervorragende Abschneiden der 2. Mannschaft in der 2. Kreisliga. Auch in der aktuellen Saison belegen beide Mannschaften mehr als zufriedenstellende Platzierungen.

LA-Wart H.E.-Buschmeier war zwar etwas enttäuscht über die rückläufige Teilnehmerzahl bei den LA-Vereinsmeisterschaften. Dies wurde aber kompensiert durch die hohe Anzahl an Sportabzeichen im Jahr 2012. Mit insgesamt 65 Abzeichen (= 10 % der Vereinsmitglieder) wurde das zweibeste Ergebnis der Vereinsgeschichte erzielt.

Bei den Wahlen kam es nur zur einigen wenigen Änderungen, die aber von gravierender Art sind. Kassiererin Kerstin Wenzlawski legte nach 9 Jahren Tätigkeit die Arbeit in die jüngeren Hände von Juliane Brinkmann und Oberturnwartin Gerti Kluge gab nach 40 Jahren den Staffelstab weiter an Margret Brinkmann.
Der Vorstand und die Versammlung dankte den Beiden für die langjährige und gute Arbeit für den Verein.

Mit einem gemütlichem Beisammensein bis in die frühen Morgenstunde endete die diesjährige Jahreshauptverammlung.

[nggallery id=7]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.